An alles gedacht

Eine solide Baufinanzierung ist das sichere Fundament für Ihren geplanten Hausbau. Wir beraten und informieren Sie auf dieser Finanzierungsseite über die wichtigsten Grundlagen zur Baufinanzierung.

Achten Sie bei der Auswahl der Finanzierungsangebote nicht nur auf die letzte Stelle hinter dem Komma, sondern auf die Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse. Eine eingehende Beratung und ein schlüssiges Finanzierungskonzept sind meist mehr wert, als eine online-Finanzierung zu angeblichen Top-Konditionen.

Unterlagen für Ihre Bank

In der Regel benötigt die finanzierende Bank die nachfolgend aufgeführten Unterlagen. Um einen reibungslosen Ablauf bei der Prüfung Ihrer Finanzierung zu gewährleisten, ist es sinnvoll, diese Unterlagen bei der Kreditanfrage vorzulegen. Es zeigt der Bank, dass Sie sich mit Ihrem geplanten Objekt und der Finanzierung bereits eingehend beschäftigt haben.

  • Kopie Personalausweis oder Reisepass, Vor- und Rückseite
  • Lohn- und Gehaltsempfänger: Gehaltsabrechnungen der letzten 3 Monate + Dezember des Vorjahres, mit Angabe des Gehaltskontos
  • Letzter Einkommensteuerbescheid
  • Absicherung: Nachweis über Rentenzahlungen und aktuelle Versicherungspolicen
  • Einen aktuellen, unbeglaubigten Grundbuchauszug. Dieser ist in unserem Kaufvertragsentwurf beinhaltet.
  • Einen Lageplan bzw. Grundstücksaufteilungsplan.
    Diesen können Sie sich von unserer Homepage herunterladen oder erhalten Sie von uns.
  • Einen notariellen Kaufvertrag oder einen Vertragsentwurf. Diesen erhalten Sie vom Notar im Auftrag des Verkäufers bzw. von uns.
  • Wenn bereits mit dem Grundstückserwerb das Eigenheim finanziert wird, sämtliche bautechnische Unterlagen wie Baupläne, Baubeschreibung, Berechnung des umbauten Raumes sowie Wohn- bzw. Nutzflächenberechnung. Diese erhalten Sie bei Ihrem Architekten oder Bauträger.

Die Immobilie ist auch in Bezug auf Inflation und Geldentwertung die beste Geldanlage, weil sie einen Wert an sich darstellt und langfristig eine kontinuierliche Wertsteigerung erfährt.

Bleibt noch zu erwähnen, dass die Immobilie für die jüngeren Generationen ein wichtiger Beitrag zur eigenen Altersvorsorge ist.